banner

Die Eingewöhnung:


Die Eingewöhnungsphase ist von besonderer Wichtigkeit.

Für das Tageskind ist es eine große Herausforderung, sich in der neuen Situation zurecht zu finden und sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Für viele Kinder ist die mehrstündige Trennung von den Eltern anfangs mit Stress verbunden. 


Dieser Situation sollten wir Erwachsenen mit sehr viel Feingefühl und Verständnis begegnen, da Störungen in der Eingewöhnung negative Auswirkungen auf die gesamte spätere Betreuungszeit nehmen können. 


Zur sanften Eingewöhnung richten wir uns nach dem „Berliner Eingewöhnungsmodell“, welches die Grundlage für den Start in die Betreuung bildet:



Die Eingewöhnungsphase ist auch als „Probezeit“ zu betrachten. Wenn es Unstimmigkeiten zwischen den Vertragspartnern gibt oder es einfach nicht passen sollte, werden wir versuchen, im Gespräch eine Lösung zu finden. Im schlimmsten Fall muss das Betreuungsverhältnis beendet werden.


Das Kindeswohl steht immer an erster Stelle!